Fördernachmittag

Die Bibliothek ist eine Lernstätte, nicht ein Lager für Bücher.

Melvil Dewey

Die individuelle Förderung unserer SchülerInnen ist ein wichtiges Anliegen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Förderunterricht, der an unserer Schule – aufgrund der vielen sich überschneidenden Förderbedürfnisse gebündelt wird.

Persönliche Betreuung wird großgeschrieben - durch die Anwesenheit von mehreren LehrerInnen ist es möglich, sich auch länger für einzelne SchülerInnen und ihre Anliegen Zeit zu nehmen. Zudem ist die Bibliothek mit all den Büchern, Übungsmaterialien, abgeschirmten Arbeitsecken und Computerplätzen die perfekte Lernumgebung für die bunt gemischte Gruppe und  die vielfältigen Bedürfnisse: Texte müssen besprochen und korrigiert werden, Fremdwörter werden nachgeschlagen und Referate gestaltet, es wird vorgelesen und das Textverständnis wird geübt. Fragen sind hier nicht dumm, sondern erwünscht, schließlich wollen alle etwas dazulernen – zum Beispiel, dass man aus einer Bibliothek mehr mitnehmen kann als nur das eine oder andere Buch.

Leseförderung ist eine unverbindliche Übung, die für alle SchülerInnen der ersten und zweiten Klassen angeboten wird. Durch das Erlernen von bestimmten Lesetechniken soll den SchülerInnen das Verständnis von literarischen sowie Sachtexten erleichtert werden. Außerdem wird das Lesetempo trainiert, das Vorlesen geübt und der Wortschatz erweitert. Online-Leseprogramme, Hörbücher, Zeitschriften und Arbeitsblätter - das alles und noch viel mehr soll den SchülerInnen Lesen als Bestandteil des alltäglichen Lebens näher bringen und ihre Freude am Lesen wecken.

Deutsch als Zweitsprache

richtet sich an SchülerInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die aber Deutsch für den Alltagsgebrauch ausreichend beherrschen.
Im Kurs sollen dabei jene Probleme und Fragen bearbeitet werden, wie sie häufig beim Erwerb einer zweiten Sprache auftreten:

  • im Grammatikbereich u.a. der richtige Einsatz von Artikel, Präposition und Fall
  • Fehler aufgrund von ungesteuertem Deutscherwerb
  • sinnverstehendes Lesen
  • Erweiterung des Wortschatzes ...

Die Schüler sollen aber auch beim eigenständigen und systematischen Deutschlernen und Verfassen von Texten unterstützt werden. Der Förderkurs richtet sich vor allem an SchülerInnen der ersten und zweiten Klassen.

 Muttersprachlicher Unterricht

Die unverbindliche Übung LRS (Lese- Rechtschreibschwäche) bietet

  • Hilfestellung bei Teilleistungsschwächen
  • Unterstützung bei Unsicherheiten in der Rechtschreibung
  • Möglichkeiten zur Verbesserung der Leseleistung
  • Wege zur Steigerung der Lernmotivation
  • Tipps zur besseren Lernmotivation
  • Anregungen für eine übersichtliche Textgestaltung
  • vielfältige Entspannungstechniken wie Phantasiereisen, Lerngymnastik

 

  • Sponsoren