News Detail

Wintersportwochen der Pichelmayergasse!

Auch in diesem Schuljahr fanden wieder Wintersportwochen für die dritten und fünften Klassen statt. Schifahren und Snowboarden wurden angeboten. Die SchülerInnen der Unterstufe fuhren nach Sankt Johann im Pongau und Saalbach/Hinterglemm, die der Oberstufe verbrachten ihre Wintersportwoche am Nassfeld.

LeiterInnen:

  • Nassfeld: Mag. Claudia Kropfitsch
  • Saalbach/Hinterglemm: Mag. Veronika Zizala
  • Sankt Johann im Pongau: Mag. Günther Reinhart

Die AnfängerInnen des Saalbach und des Nassfeld-Schikurses erhielten heuer abermals die Möglichkeit, erste „Gehversuche“ bereits in Wien zu machen. Diesmal fand das Schnuppern auf der Hohen Wand Wiese statt. Wie erwartet war der Lernerfolg groß. Fast alle AnfängerInnen konnten nach drei Stunden bereits einfache Slalomfahrten bewältigen.

Umso größer war das Erfolgserlebnis für die Neueinsteigerinnen dann im Schigebiet.

Schikurs 3BDFG in Saalbach (März 2018)

Im März 2018 fuhren vier 3. Klassen (B, D, F und G) mit insgesamt acht LehrerInnen und einer Studentin auf Schikurs ins schöne Saalbach in Salzburg. Am Samstag ging es los und wir fuhren pünktlich um 7:30 von der Schule mit zwei Bussen weg, sodass wir bereits gegen 13:30 Uhr in unserer Unterkunft ankamen und der Großteil der SchülerInnen noch am selben Tag auf die Piste durften. Zuerst gingen wir gesammelt zum Schiverleih und alle bekamen eine passende Ausrüstung für die Woche. Außerdem nahm man sich Zeit, um die Umgebung und die Unterkunft zu erkunden.

Insgesamt wurden neun Schigruppen gebildet, von denen vier Anfängergruppen und fünf Fortgeschrittenengruppen waren. Die AnfängerInnen schafften in dieser Woche Beachtliches, denn sie strengten sich Tag für Tag an und konnten bereits am dritten Tag dem „Übungshang“ den Rücken zukehren und auf blauen Pisten fahren. Der Großteil der der SchülerInnen in den Anfängergruppen fuhr sehr bald erste schöne Bogen und fast alle beherrschten am Ende der Woche das parallele Schisteuern, was eine tolle Leistung ist! Natürlich machten auch die SchülerInnen in den anderen Gruppen Fortschritte und genossen das Schifahren bei nahezu perfekten Bedingungen.

Viele SkifahrerInnen waren am Ende eines langen Schitages – wir fuhren immer von ca. 9:30 bis 16:00 – hungrig und erschöpft. Beim gemeinsamen Abendessen konnten sich stets alle stärken und sich über ihren Tag austauschen. Zum Mittagessen kamen ein paar Gruppen zwar ab und zu zusammen, aber da jede Schigruppe selbst entschied, auf welcher Hütte die Pause gemacht wurde, sahen sich viele erst am Ende des Tages in der Unterkunft wieder.

Dank der tollen Ausstattung in unserer Pension, gab es jeden Abend mehrere Unterhaltungsmöglichkeiten und die SchülerInnen konnten stets nach Lust und Laune an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen wie zum Beispiel Völkerball, Fußball, Tischtennis und Gesellschaftsspiele. Zusätzlich gab es an fast allen Abenden nach dem Abendessen Informationseinheiten für alle oder für die Skigruppen mit ihren SchilehrerInnen. Unter anderem besprachen wir ausführlich die Pistenregeln und wie man sich anhand einer Schigebiet-Karte mit eingezeichneten Pisten und Liften orientieren kann. An einem Abend wurde ein Vortrag der Bergrettung über Lawinengefahr organisiert, bei dem uns ein Lawinen-Profi allerhand über die Gefahren und Vorsichtsmaßnahmen bezüglich Pisten und Lawinen erzählte und uns beeindruckende Fotos und Videos zeigte.

Am Ende der Woche wurden einige Preise vergeben, wie zum Beispiel an die schönsten bzw. saubersten Zimmer, die SiegerInnen beim Tischtennisturnier und an ganz besonders (technisch) herausragende SchifahrerInnen. Natürlich gab es am letzten Abend eine Disko, bevor es am Freitag nach dem Frühstück wieder zurück nachhause ging. Die Schiwoche in Saalbach bleibt bestimmt in sehr schöner Erinnerung!

Mag. Lisa-Kristin Paula (Unterrichtspraktikantin)

  • Sponsoren